Interstitial

Englisches Kunstwort für eine Werbe-Zwischeneinblendung. Solche Zwischeneinblendungen nehmen meist das gesamte Browserfenster ein. Sie haben damit zwar einen erhöhten Aufmerksamkeitswert, stören aber die Navigation des Besuchers auf einer WebSite. Manche dieser Werbefenster verschwinden nach einer gewissen Zeitspanne automatisch, andere müssen eigens geschlossen werden. Interstitials werden zuweilen auch als Ad-Breaks oder Unterbrecherwerbung bezeichnet.

Zurück