Proofgerät

Ein Druckgerät, das die auf der Druckpresse erzielte Farbe simuliert. Ein Service-Büro erstellt mit Hilfe von Proof-Geräten Bilder als Verträge (vertragsmäßige Probedrucke), die der endgültigen Ausgabe eines Offsetdruckers entsprechen. Herkömmliche analoge Proofgeräte erstellen Drucke aus den Separationsnegativen. Beispiele für derartige Probedrucke sind MatchPrint, Fuji Color Art oder Chromolins. Neuere digitale Proofgeräte und Proofs erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Diese Proofgeräte arbeiten nicht mit dem Film, der für den abschließenden Druckauftrag verwendet wurde, sondern simulieren Farbe mit Hilfe von Tintenstrahl- oder Farbsublimationstechnologie oder anderer Verfahren.

Zurück